Maxibrief: Postgebühren der Deutschen Post

Maxibrief

Maxibrief: die Portotabelle zeigt die Portoerhöhungen und Senkungen (!) der letzten Jahre

maximale  Maße in mmmaximales Gewicht in Grammmax. Seiten DIN A4 (80g/m²) Porto 2022 Porto 2019Porto 2016Porto 2015Porto 2014Porto 2013Porto 2006
Standardbrief National235 x 125 x 520 g30,85 €0,80 €0,70 €0,62 €0,60 €0,58 €0,55 €
Kompaktbrief National235 x 125 x 1050 g81,00 €0,95 €0,85 €0,85 €0,90 €0,90 €0,90 €
Großbrief National353 x 250 x 20500 g951,60 €1,55 €1,45 €1,45 €1,45 €1,45 €1,45 €
Maxibrief National353 x 250 x 501.000 g1902,75 €2,70 €2,60 €2,40 €2,40 €2,40 €2,40 €
Postkarte National235 x 125Papiergewicht  150-500 g/m²0,70 €0,60 €0,45 €0,45 €0,45 €0,45 €0,45 €

Maxibrief – Was ist ein Maxibrief?

Mit dem Maxibrief werden zum Beispiel Kleidungsstücke, Bücher, Handys und weitere Warensendungen versandt. Er hat ein Maximalgewicht von 1000 g. Die dicke von einem Maxibrief darf 5 cm nicht überschreiten. Die Maximale Höhe beträgt 25 cm. Keine Seite darf länger als 60 cm sein. Es dürfen ausschließlich rechteckige und quadratische Verpackungen bei einem Maxibrief verwendet werden.   

Durch Größe, Gewicht, Maße und Art des zu versendeten Briefes wird das Porto (Postgebühren) bestimmt. Der Briefversand eines Maxibriefes erfolgt mit einer Sendungsverfolgung. Für diesen Brief bieten sich verschiedene Verpackungslösungen an, darunter auch Kartons. Er gilt als größtes Briefformat der Deutschen Post. Es dürfen keine wertvollen Gegenstände wie zum Beispiel Schmuck, Edelmetalle oder Bargeld in einem Brief verschickt werden.

In unserer Übersicht sehen Sie die aktuellen Portokosten für den Maxibrief und weitere Briefarten im nationalen Versand. Die letzte Portoerhöhung gab es 2022. Somit zahlen Sie für den Versand von einem Maxibrief 2,75 € über einen deutschen Postdienstleister.

Versenden Sie neben Ihren Maxibrief weitere Briefarten, zum Beispiel einen Standardbrief. Versenden Sie diesen in Zukunft mit einem Kosten und Zeitersparnis digital über unseren Client.

Aktualisiert am 22. Mai 2024


Beitrag veröffentlicht

in